INITIAL BALANCE INDIKATOR

Initial Balance Indikator. So verwenden Sie die Initial Balance

Was ist die Initial Balance? Vereinfacht gesagt handelt es sich bei der Initial Balance (IB) um Preisdaten, die in der ersten Stunde einer Handelssitzung generiert werden. Zu diesem Zeitpunkt bildet die Aktivität der Händler die sogenannte Initial Balance. Dieses Konzept wurde erstmals von Peter Steidlmeier verwendet, als er den Händlern das Marktprofil vorstellte. Wir haben mehrere Artikel über das Marktprofil, die Sie über den Link kennenlernen können, geschrieben.

Das Volumenprofil zeigt Händlern die horizontalen Volumina, dh wie viele Kontrakte oder Aktien zu jedem Preis verkauft oder gekauft wurden. Steidlmeier glaubte, dass die Initial Balance einem Trader viele Hinweise geben kann, wie sich die Handelssitzung entwickeln wird. Er gibt den Ton für die Handelssitzung an. Es kommt oft vor, dass die Aktivität und das Handelsvolumen während der ersten Stunde signifikanter sind als in den folgenden Stunden.

Heutzutage können Sie die Initial Balance für regelmäßige Handelssitzungen, zum Beispiel für die EUREX Börse, klar definieren. Die Futures Märkte hören praktisch nicht auf und machen nur an den Wochenenden Pausen. So werden beispielsweise die S&P 500 Index Futures fast rund um die Uhr gehandelt, und die erste Handelsstunde findet für Europäer über Nacht statt.

Daher kann die IB Zone für die Termin- und Devisenmärkte auf unterschiedliche Weise definiert werden:

  •     abhängig von der Aktivität der Händler und vom Handelsvolumen;
  •     In verschiedenen Handelssitzungen können Sie die Initial Balance definieren. Dazu können Sie die asiatischen, amerikanischen, europäischen und pazifischen Sessions im Chart mit dem Session color Indikator farbig auswählen.
  •     Sehen Sie, wie Prop-Trader die Initial Balance bestimmen. Beispielsweise wird für einen Euro Bond IB Futures von 07:00 bis 08:00 GMT, d. h. von 10:00 bis 11:00 Uhr Moskauer Zeit, gebildet.

Starten Sie noch heute mit der kostenlosen Demo von ATAS! Die zwei Wochen ermöglichen Ihnen den Zugang mit voller Funktionalität. Die Historie ist in dieser Zeit auf 7 Tage begrenzt.

ATAS kostenlos testen

Einstellungen des Initial Balance Indikators in ATAS

Der Indikator befindet sich im oberen Menü und man kann ihn auch mit der rechten Maustaste hinzufügen. Standardmäßig ist die Initial Balance gelb markiert. Der Chart selbst kann nicht nur M30 betragen, sondern auch jeden anderen Zeitraum und Typ. Das System wird die erste Stunde automatisch gelb markieren.

Zur Visualisierung wurden dem Chart Levels hinzugefügt. Der Händler kann ihre Sichtbarkeit deaktivieren oder die Größe im Abschnitt „drawing“ ändern. Um einen benutzerdefinierten Start einer Handelssitzung einzurichten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen „custom session start“ und ändern Sie die Zeit unten. Dies ist wichtig für 24/7 Futures Kontrakte.

o richten Sie den Initial Balance Indikator in ATAS ein

Auf den ersten Blick scheint der Chart mit verschiedenen Levels überladen zu sein, denn ein Indikator enthält bis zu 8 gepunktete Linien in verschiedenen Farben.

Aber diese Levels werden Händlern helfen, die Art des Handelstages zu bestimmen. Steidlmeier unterscheidet folgende Tagestypen:

  •     Trend Tag – Der Trend erweitert sich deutlich mehr als doppelt. In der Regel bewegt sich der Preis ab dem Zeitpunkt der Eröffnung in eine Richtung. Diese Werte sind in der Tabelle als IBH3 und IBL3 gekennzeichnet. Sie dehnen die Initial Balance 300% symmetrisch nach oben und unten aus.
  •     Normaler Tag – an solchen Tagen dehnt sich die Initial Balance kaum oder leicht aus. Sobald ein Händler einen normalen Tag erkannt hat, kann er an der unteren Grenze kaufen und an der oberen verkaufen. In solchen Sitzungen ist es nicht effektiv, einen Breakout zu handeln. Das Hoch und das Tief des Anfangsbereichs werden durch die IBH und IBL Levels angezeigt.
  •     Neutraler Tag – die Range erweitert sich in beide Richtungen, weil die Händler sich über den fairen Wert nicht einig sind. Der Markt versuchte zu expandieren, durchbrach die IB Zone, scheiterte aber. Nach einem Scheitern auf der einen Seite versuchen Trader, die Grenzen auf der anderen Seite zu durchbrechen. Nicht erfolgreiche Erweiterungen können wie Singleprints aussehen. Trader nutzen oft neutrale Tage, um Umkehrstrategien zu handeln.
  •     Normaler Variationstag – die Range kann sich von wenigen Ticks auf das Doppelte ausdehnen. Potenzielle Expansionsstufen sind auf dem Chart als IBH2 und IBL2 gekennzeichnet. Sie verdoppeln auch symmetrisch die Anfangszone nach oben und unten.

Ein Beispiel für die Verwendung der Initial Balance

Lassen Sie uns nun besprechen, wie Trader Initial Balance im Handel verwenden können.

  •     Wenn die Anfangsrange eng ist, werden die Preise sie wahrscheinlich im weiteren Handel deutlich ausweiten. Trendtage bilden sich oft nach engen Anfangsranges. Ein enger IB in der Nähe von signifikanten Unterstützungs- oder Widerstandsniveaus schafft die Voraussetzungen für ein erfolgreiches Breakout.
  •     Wenn die Range der ersten Handelsstunde groß ist, wird der Vermögenswert höchstwahrscheinlich während der Handelssitzung weiterhin innerhalb dieser Grenzen gehandelt. Die Wahrscheinlichkeit, die IB Grenzen zu durchbrechen, ist gering.
  •     wenn der Preis über der vorherigen Value Area öffnet und sich die Anfangsrange noch höher bildet, ist dies ein bullisches Zeichen. Wenn niedriger, dann bärisch.
  •     in der dritten halben Stunde kann sich die Anfangsrange ausweiten – es gibt oft falsche Breakouts, danach kehrt sich der Preis um.
  •     Wenn sich die Kurse von der Eröffnung an direktional bewegen, werden solche Tage als Open-Drive bezeichnet. Oft liegen Open-Drive Tage im Trend.
  •     Wenn in der ersten Stunde mehr Kontrakte als üblich gehandelt wurden, ist es wahrscheinlich, dass die Aktivität in den folgenden Stunden versiegt. Um festzustellen, wo das Volumen über dem Durchschnitt liegt und wo darunter, können Sie das durchschnittliche Volumen des Handelsbeginns der letzten Woche mit der aktuellen Handelswoche vergleichen. Angesichts des Volumens kann ein Trader mit größerer oder geringerer Wahrscheinlichkeit mit einem Breakout der IB Grenzen rechnen.

Betrachten wir ein Beispiel auf einem 10-Minuten Chart der PJSC Polyus Aktie an der Moskauer Börse. Wir verwenden den Initial Balance Indikator mit Standardeinstellungen.

Wir sehen einen wachsenden Trend, der auch ohne Trendkanäle sichtbar ist. Jedes gelbe Rechteck öffnet sich höher als das vorherige – dies ist ein sehr bullisches Zeichen. Gleichzeitig gibt es hier keine puren Trendtage.

Der erste und dritte Tag sind ähnlich “normal”. Der Preis hält sich im gelben Bereich. Der 24. März 2020 sieht aus wie ein normaler Variationstag.

  1.   An Punkt 1 versucht der Preis, die IB Zone zu durchbrechen, scheitert jedoch.
  2.   Bei Punkt 2 sehen wir einen Test der IB Zone.
  3.   Und bei Punkt 3 ist die Situation der Überwindung des Widerstandsniveaus sehr ähnlich – die Preise sind bis zur oberen Grenze gestiegen und Positionen akkumulieren sich vor dem Breakout, der bei der Eröffnung am nächsten Tag auftritt.

Die Breite des Startbereichs ist für jedes Instrument unterschiedlich. Was ein enger oder breiter Bereich bedeutet, ist nur empirisch zu bestimmen.

Ein Beispiel der Arbeit mit dem Initial Balance auf einem 5-Minuten Chart eines E-Mini Futures auf den S&P 500. Dieser Future wird fast rund um die Uhr gehandelt, daher haben wir für den Indikator unsere Handelssitzungsperiode definiert – bei der es zu erhöhten Volumina kam. Unsere Periode fällt ungefähr mit der amerikanischen Sitzung zusammen.

Beispiel der Analyse von IB

Initial Balance ist recht eng, was bedeutet, dass ein Breakout zu erwarten ist. Wir können keine eindeutige Aussage über die Größe von IB an einem Tag treffen, es ist notwendig, die Daten der Vergangenheit zu studieren.

  1.   An Punkt 1 versucht der Kurs, das IBH Niveau zu durchbrechen, scheitert aber. Nach einem erfolglosen Breakout fällt der Preis in die Mitte der IB Zone.
  2.   Die Tatsache, dass der Preis nicht sinken kann und sich umkehrt, lässt uns vermuten, dass es einen wiederholten (erfolgreicheren) Versuch geben wird, das Hoch der gelben Zone zu durchbrechen.
  3.   Dies passiert, aber der Preis erreicht nicht das IBH2 Niveau, bei Punkt 3 kehrt er sich um. Es ist zu erwarten, dass sich der Preis auf dem vorherigen IBH Niveau verlangsamt und versucht, sich umzukehren. Aber der Preis kehrt wieder in den gelben Bereich zurück.
  4.   In der Mitte der gelben Zone bei Punkt 4 kehrt sich der Preis jedoch wieder um.
  5.   Händler sehen bei Punkt 5 ein zuversichtliches Breakout der IBH – eine breite grüne Kerze schließt am Hoch. Diesmal erreicht der Preis das IBH2 Niveau.

Zusammenfassung

Der IB Indikator hilft Händlern, potenzielle Intraday Unterstützungs- und Widerstandsniveaus zu ermitteln. Hier können Sie mit einer Verlangsamung des Preises, der Platzierung von Limit Orders und einem geringen Risiko rechnen. Anhand der Breite des IB kann man davon ausgehen, welche Handelsstrategie effektiver ist und verschiedene Handelspläne für den Tag erstellen.

Die Informationen in diesem Artikel sind nicht als Aufforderung zur Investition oder zum Kauf/Verkauf von Vermögenswerten an der Börse zu verstehen. Alle Situationen, die in diesem Artikel besprochen werden, dienen ausschließlich dem Zweck, sich mit der Funktionalität und den Vorteilen von ATAS vertraut zu machen.

Other blog articles: