Was sind Bid, Ask und Spread an der Börse?

Was sind Bid, Ask und Spread an der Börse?

Starten wir mit dem Rätsel:

Ask und Bid saßen auf dem Rohr. Ask ist runter gefallen, Bid ist verschwunden, was ist noch auf dem Rohr geblieben?

Die Antwort auf diese Scherzfrage finden Sie am Ende dieses Artikels, der den Konzepten Ask, Bid und Spread gewidmet ist. Sie müssen zugeben, es ist überhaupt nicht lustig, wenn Händler solche Grundbegriffe nicht verstehen. Im Übrigen kann die Bid- und Ask-Analyse sehr hilfreich sein, um Preisumkehrungen zu identifizieren, wie Sie weiter unten sehen werden.

„Wenn alle anderen Bedingungen gleich bleiben, geht man davon aus, dass je niedriger der Preis eines Produkts ist, desto mehr effektive Nachfrage (Kaufbereitschaft) und geringeres Angebot (Verkaufsbereitschaft) besteht “das Gesetz von Angebot und Nachfrage.
Bevor wir uns mit dem Bid, Ask und Spread vertraut machen, erinnern wir uns an diese Grundbegriffe wie Angebot und Nachfrage. Das Angebot ist die Menge eines Produkts, das der Verkäufer verkaufen möchte. Die Nachfrage ist die Menge eines Produkts, die der Käufer kaufen möchte.

Schauen wir uns ein Beispiel der gegenseitigen Beeinflussung von Angebot und Nachfrage an. Nehmen wir den Fall an, dass irgendwo in Afrika ein Goldsucher einen der größten Diamanten fand. Interessierter Käufer erfuhr davon und bot an, diesen Diamanten für 1 Million Dollar zu kaufen. Der Goldsucher nahm sich ein paar Tage zum Nachdenken. Aber schon am nächsten Tag wurden Informationen über den Fund an die Zeitungen weitergegeben und andere interessierte Personen erschienen. Der Goldsucher erhielt ein Verkaufsangebot für 1,1 Millionen Dollar, wodurch der Preis des vorherigen Angebots abgelehnt wurde. Wenig später erschienen zwei weitere Käufer, die 1,2 und 1,3 Millionen anboten. Somit hat sich der Nachfragepreis erhöht. Nachfragepreis – das ist der BID Preis oder der Preis, zu dem Käufer bereit sind, den Artikel zu kaufen.
Am nächsten Tag fanden Goldsucher in Minen in Asien 10 gleiche Diamanten wie mehrere Tage zuvor in Afrika. Unmittelbar nach dem Erscheinen von Informationen darüber, fiel der Preis und die Nachfrage nach afrikanischem Diamanten aufgrund der Fülle an ähnlicher Diamanten.

Starten Sie noch heute mit der kostenlosen Demo von ATAS! Die zwei Wochen ermöglichen Ihnen den Zugang mit voller Funktionalität. Die Historie ist in dieser Zeit auf 7 Tage begrenzt.

ATAS kostenlos testen

Diamanten gefunden

Der Bid Preis ist der Nachfragepreis oder der Höchstpreis, zu dem der Käufer bereit ist das Produkt zu kaufen. Der Käufer möchte nicht teuer kaufen.
Der Ask Preis ist der Angebotspreis oder der günstigste Preis, für den der Verkäufer bereit ist das Produkt zu verkaufen. Der Verkäufer möchte nicht billig verkaufen.
Wenn der Marktwert der verkauften Waren steigt, erhöht der Verkäufer den Angebotspreis, verschiebt sich nach oben, als würde er in die nächste Etage eines Wohnhauses ziehen.
Der Käufer versteht, dass die Chancen, das Produkt günstig für den Bid Preis zu erwerben klein sind, er bewegt sich auch nach oben und die Nachfrage steigt.  Wenn der Marktpreis fällt, passiert genau das Gegenteil. Das Geschäft kommt  nur zustande wenn der Käufer bereit ist die sofortige Zahlung zu tätigen, die der Verkäufer will. Oder der Verkäufer ist bereit so viel Geld zu bekommen, wie viel der Käufer bereit ist zu bezahlen.
In der Trading-Plattform ATAS gibt es ein Bid-Ask-Indikator, der anzeigt, wie viel Transaktionen zum Ask und Bid Preis geschlossen wurden https://support.orderflowtrading.ru/knowledge-bases/2/articles/457-bid-ask

Die Orderansammlungen, die zum Ask- oder Bid Preis auf einem bestimmten Preisniveaus ausgeführt werden ist eines der Anzeichen von Anwesenheit der Großspielern. Preisniveaus, auf denen ein solches Ungleichgewicht auftritt, können in der Zukunft als Widerstandslinien oder Unterstützungslinien wirken. Mithilfe von Clustern Bid/Ask Imbalance kann man Ungleichgewicht zwischen Marktkäufen und –verkäufen visuell identifizieren.

Was sind Bid, Ask und Spread an der Börse

Für die vollständige Klarheit ist es notwendig zu verstehen, welche Haupttypen der Handelsorders existieren:
● Markets (Market-Orders) – Die Orders zum aktuellen Preis. Dies sind Orders derjenigen, die es eilig haben, sofort zu dem Preis zu kaufen/verkaufen, der auf dem Markt ist, dh zum Ask oder Bid Preis. Solche Orders werden schnell durchgeführt.
● Limits (Limit-Orders) – Die Orders zu einem bestimmten Preis oder zu einem niedrigeren Preis. Die Orders von denen, die zu „ihrem eigenen Wunschpreis“ kaufen oder verkaufen wollen und bereit sind zu warten. Solche Orders können nicht durchgeführt werden, wenn der angeforderte Preis nicht gehandelt wird.
In ATAS können Sie mit einem Klick direkt vom Bildschirm oder über ein spezielles Menü zu Bid-/ Ask Preise kaufen/verkaufen, was den Abschluss eines Geschäfts erheblich beschleunigt.

Spread ist die Differenz zwischen dem Ask Preis und dem Bid Preis.

Spread ist die Differenz zwischen dem Ask Preis und dem Bid Preis

Selbst Anfänger kann den Spread in der ATAS-Handels- und Analyseplattform mithilfe des Indikators “Markttiefe” leicht erkennen.

Markttiefe

Dies ist eine praktische grafische Anzeige von Limit-Ordern auf jedem Preisniveau. Standardmäßig sind Bids grün und Asks rot gefärbt.
z.B. Ihr Nachbar, Iwan Petrowitsch, möchte 10 kg Kartoffeln um 10 Euro kaufen – das ist der BID Preis. Ein anderer Nachbar von Ihnen, Pjotr Iwanowitsch, möchte 15 kg Kartoffeln für 11 Euro verkaufen – das ist der ASK Preis. Der Spread zwischen diesen Preisen beträgt 1 Euro (11-10). Wenn Iwan Petrowitsch und Pjotr ​​Iwanowitsch einander Zugeständnisse gemacht hätten, hätten sie sofort einen Deal machen können. Aber beide verwenden Limit- Orders, und keiner hat es eilig und möchte zum gewünschten Preis nachgeben.
Je mehr Verkäufer erscheinen, desto höher sind die Ask Aufträge. Und je mehr Käufer erscheinen, desto höher sind die Bid Aufträge. Je mehr die Preise mit Limits gefüllt sind, desto höher ist die Liquidität und desto enger der Spread. Je weniger die Limits auf den Preisen liegen, desto geringer ist die Liquidität und desto breiter kann der Spread werden. Liquidität ist die Fähigkeit, schnell mit einem minimalen Spread zwischen Bid- und Ask Preisen zu verkaufen.
Beispielsweise sind die Futures für Stammaktien von der Bergwerks-Hüttengesellschaft AG „Norilsk Nickel“ viel weniger liquide als die Futures für Brent-Öl.

Spread ist für den durchschnittlichen Trader immer ein Verlust, da es sich um eine versteckte Preiserhöhung handelt. Erinnern wir uns an die Wechselstelle – für jede Weltwährung ist der Verkaufspreis immer höher als der Kaufpreis. Dies ist für Käufer von Währungen völlig unrentabel, für die Wechselstelle jedoch sehr vorteilhaft.

Exchange

Zurück zur Erklärung, warum der Spread ein Nachteil für den Trader ist. Angenommen, der AF-Markt handelt mit 9,95 bis 10 USD, der Bid Preis mit 9,95 USD, der Ask Preis mit 10 USD und der Spread in diesem Fall mit 5 Cent in Prozent von 0,5% (0,05 / 10). Der Käufer, der 10 USD bei einer Markt-Order, dh zum Ask Preis, kauft, verliert 0,5% aufgrund des Spreads. Bei 100 Stück belaufen sich diese Verluste auf 5 USD, bei 10.000 Stück bereits auf 500 USD. Der Verkäufer verliert das gleiche, wenn er eine Markt-Order zum Bid Preis ausführt.
Spreads haben einige Besonderheiten:

  • Spreads werden durch die Liquidität bestimmt – je liquider, desto kleiner der Spread.
    Spreads werden für verschiedene Märkte unterschiedlich gemessen (Tick-Wert). Beispielsweise beträgt der Tick-Wert für einen RTS-Index-Futures etwa 10 Euro und der Tick-Wert für einen Brent-Öl-Futures etwa 5 Euro. Man kann den Preis eines Ticks jederzeit auf der Börsen-Website nachschlagen.
  • Die Spreads expandieren auf Nachrichten oder wichtige Informationen, das heißt, diejenigen, die verkaufen oder kaufen möchten, wird weniger. Liquidität nimmt ab. Es ist riskant, bei wichtigen Pressemitteilungen direkt zu traden.
  • Hier sind einige Tipps wie man Spread-Verlusten vermeiden kann:
    Limit-Orders verwenden;
    Berechnen Sie den Prozentsatz des Spread in Abhängigkeit von der Größe Ihrer Order.
    Handel mit engen Spreads, dh auf liquiden Märkten

Die Informationen in diesem Artikel sind nicht als Aufforderung zur Investition oder zum Kauf/Verkauf von Vermögenswerten an der Börse zu verstehen. Alle Situationen, die in diesem Artikel besprochen werden, dienen ausschließlich dem Zweck, sich mit der Funktionalität und den Vorteilen von ATAS vertraut zu machen.

Other blog articles: